Kinderkrebshilfe


Rottal-Inn e.V.

Postfach 1301
84343 Pfarrkirchen
Tel.: 08561 988 398
täglich von 11:00 bis 20:00 Uhr
Fax: 08561 988 399

Auch hier können Sie uns erreichen.

Die Spendenübergabe

12.02.2019: 7500 € aus Motocross-Benefizrennen in Massing (Landkreis Rottal-Inn) gehen an Kinderkrebshilfe Rottal-Inn

Am Anfang war es nur eine Idee, aus guter Stimmung heraus geboren, am Ende standen Spenden in Höhe von jeweils 7500 € für zwei wichtige soziale Zwecke: Das “Charity Battle”, ein Motocross-Wettkampf zwischen dem Team “Eder” aus Eggenfelden und dem Team “Galler” aus Reisbach/Kollbach, wurde zum vollen Erfolg für alle Beteiligten.

Am Abend des 29. Dezember war es so weit: In der Motocrosshalle in Morolding bei Massing geht es zwar auch sonst nicht gerade leise zu, doch an diesem Tag war es ganz besonders laut. Über 1000 Zuschauer waren gekommen, sie waren begeistert von einer starken Show aus Licht, Musik und Rennatmosphäre und sie warteten auf ein ungewöhnliches Aufeinandertreffen. Denn an diesem Abend traten zwei besondere Teams gegeneinander an: Das “Galler”-Team aus Reisbach/Kollbach um Gerhard Galler, der als Unternehmer die Firma Galler Zerspanungstechnik GmbH & Co. KG leitet, traf auf die Fahrer des “Eder”-Teams, angeführt von Thomas Eder, der in Eggenfelden das Unternehmen Elektrotechnik Eder betreibt. Denn beide sind nicht nur Unternehmer, sondern auch begeisterte Anhänger des Motocross-Sports, regelmäßig sind sie in der Massinger MX-Halle anzutreffen.

Vor allem aber sind die beiden Männer dafür bekannt, dass sie mit vollem Einsatz durchziehen, was sie anpacken. Und so entstand aus der Idee eines Wettkampfs auf zwei Rädern der Gedanke an ein echtes Event. Bis es so weit war, wurden Mitfahrer und Sponsoren gesucht. Dann waren die beiden Teams mit je 20 Fahrern gerüstet und traten in einem Rennen gegeneinander an, wie es von Profis wohl nicht rasanter gefahren wird. So einen Wettkampf habe es in der Region noch nicht gegeben, bestätigten viele der aus ganz Niederbayern und Oberbayern angereisten Zuschauer. Sogar ein Nachwuchslauf war Teil des Programms. Auf speziellen Kinder-Maschinen zeigten die jüngsten Fahrer schon echtes Können.

Am Schluss stand das Rennen, auf das die Zuschauer mit großer Spannung gewartet hatten. Die Mannschaftswertung hatte das Team Eder für sich entscheiden können, im Schlusswettbewerb ging es noch um den besten Fahrer des Rennens. Thomas Eder stieg für das Team Eder auf seine Cross-Maschine, für das Team Galler trat Christoph Kremheller aus Kollbach an, ebenfalls ein hervorragender Fahrer. Sie schenkten sich nichts, aber letztendlich musste sich Thomas Eder nach einem “Ausrutscher” geschlagen geben.

Doch die Laune ließ sich Eder von dieser Niederlage nicht verderben, stand doch fest, dass die wahren Gewinner des “Charity Battles” Kinder sind, die Hilfe brauchen. 15000 Euro waren durch Spenden und Sponsoren zusammengekommen. Jeweils 7500 Euro erhalten die Kinderkrebshilfe im Landkreis Rottal-Inn und der Verein “Robin Hood” aus Frontenhausen, der sich mit viel Engagement und Herzblut für schwerst- und unheilbar kranke Kinder und junge Erwachsene sowie Kinder und junge Erwachsene mit Beeinträchtigungen einsetzt.

Groß war die Freude bei den Vertretern der Vereine, die zur Scheckübergabe in die Motocrosshalle gekommen waren. Claudia Heitzer, Vorsitzende von “Robin Hood”, erinnerte daran, dass dies nicht die erste ansehnliche Spende von Gerhard Galler ist. Sie bedankte sich bei ihm und Thomas Eder: “Wir können mit diesem Geld ganz konkret Menschen in sehr schweren Lebenssituationen helfen – ein herzliches Vergelt’s Gott deshalb für diese große Spende.” Ganz ähnlich brachte es Josef Hofbauer, Vorsitzender der Kinderkrebshilfe Rottal-Inn, auf den Punkt: “Um helfen zu können, sind wir auf Spenden angewiesen. Diese große Hilfe durch die Motorradsportler verdient allergrößte Anerkennung.”

Das Foto zeigt die Spendenübergabe: (hinten, von links) Christoph Kremheller, Teamchef und Organisator Thomas Eder, Josef Hofbauer (Vorsitzender Kinderkrebshilfe), Claudia Heitzer und Christa Erber (“Robin Hood”) sowie Teamchef und Organisator Gerhard Galler.

Foto und Text: Quelle PNP